Metall & Gestaltung

Reperatur des Huckup Denkmals in Hildesheim

Art.-Nr.: 916617

Dem Huckupwurde sein Stock geklaut.
Die wieder mal durch Vandalismus zerstörte Skulptur haben wir wieder fachmännisch restauriert.

Beschreibung

Der Huckup hat seinen Stab wieder.
Die wieder mal durch Vandalismus zerstörte Skulptur haben wir wieder fachmännisch restauriert.

Der Huckup ist ein vom Dresdner Bildhauer Roeder 1905 geschaffenes Denkmal an der Ecke Schuhstraße und Hoher Weg, also am südlichen Ende der Fußgängerzone in Hildesheim. Es verbildlicht die alte Hildesheimer Sage vom Huckup (hochdeutsch: „Hock-auf“), einem Kobold, der – das schlechte Gewissen verkörpernd – Dieben auf den Rücken springt. In der Darstellung, die allen Dieben zur Warnung dienen soll, ist ein jugendlicher Apfeldieb der auf diese Weise Heimgesuchte.

Die in Hildesheimer Platt verfasste Inschrift am Sockel lautet:

Junge, lat dei Appels stahn,
süs packet deck dei Huckup an /
Dei Huckup is en starken Wicht,
hölt mit dei Stehldeifs bös Gericht.

Quelle: Wikipedia

Beschreibung